Das Presbyterium informiert
 
Februar 2017

Wegen der Tour de France muss das für den 02.07. geplante Mittelalterfest leider auf 2018 verschoben werden. Das Musical zu Petrus, das am 01.07. stattfinden sollte, wird am 08.07. aufgeführt. Den Festgottesdienst feiern wir wie geplant am 30.06. um 18:30 Uhr in der Wickrathberger Kirche. In diesem Gottesdienst werden die neuen 95 Thesen veröffentlicht.

Als neue Finanzkirchmeisterin wurde in der Januar-Sitzung des Presbyteriums Frau Ilona Tambunan gewählt, während Frau Monika Correnz das Amt der Baukirchmeisterin innehat.

Aus der Friedhofskollekte (Weltnothilfe) wurden 1.000 € für ein Hilfspaket für Dr. Tom Catena über die Action Medeor zur Verfügung gestellt. Damit konnte ein Krankenhaus in den Nuba-Bergen im Süden des Sudan unterstützt werden.

 

November 2016

Am Sonntag, dem 06.11., wurde Frau Beate Wolf (Reinigungskraft in Wickrath) als Nachfolgerin von Frau Rudel im Wickrather Gottesdienst eingeführt.

Aus der Friedhofskollekte (Weltnothilfe) wurden 4.000 € für die medizinische Hilfe für die Opfer des Hurrikans in der Karibik über die Action Medeor zur Verfügung gestellt.

Da der Sargtransportwagen auf unserem Friedhof nach 27 Jahren technisch und optisch nicht mehr in Ordnung war, wurde inzwischen ein neues Gerät angeschafft. Aus ästhetischen Gründen wird am Abfallsammelplatz des Friedhofs eine Abgrenzungsmauer errichtet. Nach 26 Jahren Nutzung des Baggers und irreparabler Schäden muss ein neuer Bagger auf dem Wickrathberger Friedhof angeschafft werden.

Das Presbyterium hat beschlossen, eine Klausurtagung des Presbyteriums vom 17.–18.02.2017 in Bonn durchzuführen.

Unser Presbyterium entsendet als Abgeordneten für die Verbandsvertretung des neuen Verwaltungsverbandes im Kirchenkreis Presbyter Strunk. Als sein Stellvertreter fungiert Presbyter Küster.

Im Rahmen des Reformationsjubiläums feiern die Kirchenkreise Aachen, Jülich, Gladbach-Neuss und Krefeld-Viersen ein Fest der Begegnung am 10.09.2017 im Brückenkopf-Park in Jülich. Unsere Kirchengemeinde wird daher einen Gemeindeausflug dorthin unternehmen, wo wir mit einem gemeinsamen Gottesdienst starten. Aus diesem Anlass werden in Wickrath und Wickrathberg ausnahmsweise keine Gottesdienste an diesem Tag stattfinden.

 

August 2016

Turnusmäßig wurde die derzeit noch gültige Friedhofsgebührensatzung von 2012 überarbeitet und dem Landeskirchenamt zur Genehmigung vorgelegt. Wenn die neue Satzung dort verabschiedet worden ist, kann sie von uns veröffentlicht werden.

In der August-Sitzung tagte das Presbyterium, um 10 Ackergrundstücke unserer
Gemeinde neu zu verpachten. 2007 war dies zum letzten Mal geschehen. Die Laufzeiten der Verträge sind wie in der Vergangenheit 9 Jahre.

Für die Flüchtlingsarbeit an der Orffstraße in Wickrath hat das Land NRW 7.000 € für 2016 bewilligt. Damit können unter anderem Renovierungsarbeiten in der Flüchtlingsunterkunft durchgeführt werden, Sprachkurse gefördert und Aufwandsentschädigungen für die Begleitung der Flüchtlinge durch Ehrenamtliche geleistet werden.

 

Juni 2016

Die Einführung des neuen Presbyteriums hat am 13.03. stattgefunden. Es sind folgende Presbyterinnen / Presbyter gewählt bzw. eingeführt worden:
Brüls, Andrea
Correnz, Monika
Croon, Hans-Jürgen
Habetha-Müller, Anke
Küster, Rudolf
Meyer, Dirk
Müller, Hans-Jürgen
Offermann, Gerhild
Reich, Sebastian
Schrey, Gerhard
Strunk, Christoph
Tambunan, Ilona
sowie als Mitarbeiterpresbyterin:
Erke, Birgit

Für weitere zwei Jahre wurden Pfarrerin Esther Gommel-Packbier als Vorsitzende und Presbyter Christoph Strunk als stellvertretender Vorsitzender in ihren Ämtern bestätigt. Neue Finanzkirchmeisterin ist Presbyterin Monika Correnz.

Am 04.05.2016 überbrachte Elisabeth Janssen, Ortskuratorin Meerbusch der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), einen symbolischen Fördervertrag über exakt 6.523,58 € für die Putz- und Risssanierung sowie Malerarbeiten an den Wand- und Deckenflächen unserer Wickrathberger Kirche an Pfarrerin Esther Gommel-Packbier.

Vorankündigung
Im Rahmen des Luther-Jubiläums 2017 findet vom 30.06. bis zum 02.07.2017 ein Gemeindefest in Wickrathberg statt. Das Fest startet am Freitag, 30.06. mit einem festlichen Abendgottesdienst. Am 01.07. wird ein Theater-Stück zum Thema Luther aufgeführt, anschließend geht es am Lagerfeuer weiter. Am Sonntag, 02.07. findet ein Mittelalter-Fest mit zahlreichen Angeboten und Ständen für Jung und Alt statt.

Aus der Friedhofskollekte (Weltnothilfe) wurden 2.000 € der Flüchtlingshilfe in Griechenland zur Verfügung gestellt.

 

März 2016

Vom 01.03.2016 an wird Jugendleiterin Birgit Erke zu 25 % in der Kinder- und Jugendarbeit der Ev. Kirchengemeinde Otzenrath-Hochneukirch tätig sein. Dort wird sie ihren Dienst jeweils mittwochs sowie an 3 frei beweglichen Tagen pro Quartal versehen, wie es die Kooperations- Vereinbarung der beiden Gemeinden vorsieht.

 

Februar 2016

In der Dezember-Sitzung des Presbyteriums wurde die seit 1984 bestehende Läute-Ordnung unserer Gemeinde aktualisiert. Neu an dieser Ordnung ist das „Ein-Läuten“ des Gottesdienstes eine Stunde vor dem Sonntagsgottesdienst, das Läuten während des Vaterunsers im Sonntagsgottesdienst (7 Schläge entsprechend der 7 Bitten des Vaterunsers), das Läuten vor einer Beerdigung auf dem Wickrathberger Friedhof sowie das Schweigen der Glocken von Gründonnerstag bis zum Ostermorgen. Die ausführliche Fassung der Läute-Ordnung finden Sie auf unserer Homepage.

Seit Januar 2016 wird das Abendmahl in den Sonntagsgottesdiensten in unserer Gemeinde einheitlich nach dieser Form gefeiert: Im Abendmahlskreis wird zunächst das Brot ausgeteilt, indem die/der Pfarrer/in und die/der Presbyter/in es in die geöffnete Hand des Teilnehmenden legen. Danach reicht die/der Pfarrer/in im Kreis den Kelch zum Trinken, während die/der Presbyter/in mit einem Kelch zur Intinctio (Eintauchen des Brotes in den Wein) folgt.

Nach 23-jähriger Tätigkeit als Reinigungskraft in Wickrath trat Alewtina Rudel am 31.12.2015 in den Ruhestand. Im Gottesdienst am 10.01.2016 fand ihre Verabschiedung statt. Wir danken ihr für ihre sehr zuverlässige Arbeit in unserer Gemeinde. Als ihre Nachfolgerin konnten wir Beate Wolf gewinnen, die ihre Tätigkeit am 01.01.2016 aufgenommen hat. Wir wünschen ihr dafür Gottes Segen.

Die Einführung des neuen Presbyteriums findet am 13.03.2016 um 10:00 Uhr im zentralen Gottesdienst in Wickrathberg statt. Gleichzeitig werden die ausscheidenden Presbyter Paul-Ernst Krings, der viele Jahre Finanzkirchmeister in unserer Gemeinde war und Ulrich Claßen im Gottesdienst verabschiedet. Mit großem Dank blicken wir auf ihre verdienstvolle Arbeit im Gremium zurück.

Am Sonntag 20.03.2016 wird Küster Holger Dimke im „Gottesdienst mal anders“ im Gemeindezentrum Wickrath eingeführt. Die Gemeinde ist dazu und zu einer Feierstunde mit Imbiss im Anschluss an den Gottesdienst herzlich eingeladen.

Die Solaranlage auf unserem Friedhof hat 2015 das zweitbeste Ergebnis an kWh seit 2009 erbracht und hat so mehr als 14.000 kg Kohlendioxid vermieden – ein wirklich guter Beitrag für den Klimaschutz!

Unser Friedhof erhält in der Trauerhalle etwas ganz Besonderes, nämlich einen Abschiedsraum, welcher den Angehörigen einen würdigen Abschied in den Tagen vor der Beisetzung zu ermöglichen will. Stilvoll eingerichtet mit Sitzgelegenheiten lädt der Raum zum Verweilen, Trauern und zum Abschiednehmen ein. Der breiten Öffentlichkeit wird dieser Abschiedsraum am Tag des Friedhofs (12.06.2016) präsentiert.

Unser Friedhof bekommt ein neues Gesicht
Letztes Jahr beschloss das Presbyterium nach eingehenden Beratungen anstelle eines teuren Zaunes für den Eingang Güdderather Weg des Wickrathberger Friedhofs eine lebendige Wildrosenhecke anzupflanzen. Unter dem Halbschatten von 5 Hainbuchen in der Wuchsform „Heister“ (das ist ein Hochstamm mit buschiger Baumkrone) soll in den nächsten Jahren eine ca. 1,5 m hohe, weinrot blühende, stark duftende Rugosarosenhecke der Sorte „Rotes Phänomen“ anwachsen. Beim Abholen der Rosen bei der Bioland Rosenschule Ruf in Steinfurth bei Bad Nauheim gelang es Herrn Croon, weitere Rosen für Friedhof und Kirche gestiftet zu bekommen, wofür wir uns herzlich bedanken!

Neu angeboten werden Abendgottesdienste für die Gesamtgemeinde an drei Freitagabenden in der Wickrathberger Kirche am 03.06., 09.09. und am 09.12. um jeweils 18:30 Uhr. Im Gegenzug findet am darauffolgenden Sonntag ein Zentralgottesdienst in Wickrath statt.

Unsere Gemeinde ist auf der neu eingerichteten Internet-Seite des WDR „Glockenpforte“ vertreten. Wer möchte, kann die Glocken der Wickrathberger Kirche unter dem Titel „Glockenpforte“ der Internetadresse „religion.wdr.de“ hören.

Landverpachtung
Die derzeitige Pachtperiode für die Ackerflächen endet am 31.10.2016. Mit Beginn der neuen Pachtperiode zum 01.11.2016 mit einer Laufzeit von 9 Jahren sollen die Ackerflächen der Kirchengemeinde neu verpachtet werden.
Die Pachtfläche bei Lützerath in der Gewanne ‚An der Grenze‘ liegt im künftigen Abbaubereich des Tagebaus. Eine Angabe über die Nutzungsdauer ist nicht möglich.
Interessierte Landwirte aus unserer Kirchengemeinde werden gebeten, eine Bewerbung für die Nutzung von Ackerflächen bis zum 30.04.2016 einzureichen.

 

Dezember 2015

In der Dezember-Sitzung des Presbyteriums wurde die seit 1984 bestehende Läute-Ordnung in unserer Gemeinde neu gefasst. Dies war nötig geworden, da es seit 1995 auch in Wickrath eine Glocke gibt und einige Aktualisierungen vorgenommen werden mussten.

Läute-Ordnung

In der Wickrathberger Kirche:
1 = große Glocke
2 = kleine Glocke
Im Gemeindezentrum Wickrath gibt es 1 Glocke.

Das tägliche Läuten:
12 Uhr kleine Glocke 5 min
18 Uhr (1.10.-31.3.) 19 Uhr (1.4.-30.9.) große Glocke 5 min
geschieht automatisch

Samstags und vor kirchlichen Feiertagen
Um 18 Uhr (Winter) bzw. 19 Uhr (Sommer) beide Glocken 10 min

Sonntags:
1 Stunde vor Beginn des Gottesdienstes große Glocke 5 min *
Vor den Gottesdiensten beide Glocken 5 min *
Zum Unser Vater kleine Glocke 7 Schläge *
19 Uhr beide Glocken 5 min

Vor Wochengottesdiensten, Abendgottesdiensten und Andachten beide Glocken 5 min *
Totensonntag: Nach der Verlesung der Namen der Verstorbenen 1 min beide Glocken.*
Heiligabend: am Schluss des Gottesdienstes beide Glocken 5 min *
Silvester: 24.00 Uhr beide Glocken 10 min *
Konfirmation: Am Schluss des Gottesdienstes beide Glocken 5 min *
Beerdigung: vor Beginn 5 min und zum Schluss beide Glocken 10 min (funkgesteuert) *
Trauung und Jubiläumshochzeit: 5 min vor Beginn mit beiden Glocken. *
Nach dem Gründonnerstags-Gottesdienst schweigen die Glocken bis zum Ostermorgen.*
* gilt auch für das Gemeindezentrum Wickrath"

Des Weiteren gibt es folgende Aktualisierung bei der Austeilung des Abendmahls:

Seit Januar 2016 wird das Abendmahl in den Sonntagsgottesdiensten in unserer Gemeinde einheitlich nach dieser Form gefeiert:
Im Abendmahlskreis wird zunächst das Brot ausgeteilt, indem die/der Pfarrer/in und die/der Presbyter/in es in die geöffnete Hand des Teilnehmenden legen.
Danach reicht die/der Pfarrer/in im Kreis den Kelch zum Trinken, während die/der Presbyter/in mit einem Kelch zur Intinctio (Eintauchen des Brotes in den Wein) folgt.

 

November 2015

Am Sonntag, 29.11.2015 findet um 11:45 Uhr eine Gemeindeversammlung in der Wickrathberger Kirche statt, in der sich die Kandidatinnen und Kandidaten für die Presbyteriumswahl der Gemeinde vorstellen.
Da Paul-Ernst Krings und Ulrich Claßen nach verdienstvoller Tätigkeit leider nicht mehr dem Presbyterium zur Verfügung stehen werden, haben sich Gerhild Offermann und Ilona Tambunan – beide aus Wickrath – bereit erklärt zu kandidieren.
 Neu im Wahlgesetz der Landeskirche zur Presbyteriumswahl 2016 ist, dass es auf dieser Gemeindeversammlung die Möglichkeit gibt, anwesende wählbare Gemeindemitglieder als weitere Kandidaten vorzuschlagen. Das Presbyterium hat im Anschluss die Wahlfähigkeit zu prüfen.
Die Wahlen zum Presbyterium (bei uns in Form der Kooptation, d.h. das Presbyterium wählt selber) finden, wie Sie dem Gottesdienstplan entnehmen können, im zentralen Gottesdienst in Wickrathberg am 14.02.2016 statt. Die Einführung schließlich ist am 13.03.2016 im zentralen Gottesdienst in Wickrathberg.

Gemeindeversammlung
am Sonntag, dem 29. November 2015, 1. Advent, um 11:45 Uhr in der Ev. Kirche Wickrathberg
Herzliche Einladung an alle Gemeindemitglieder, sowie an alle haupt-, neben- und ehrenamtlich Mitarbeitenden der Evangelischen Kirchengemeinde Wickrathberg
Themen:
1. Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten für die Presbyteriumswahl 2016
2. Verschiedenes

Für Kinderbetreuung ist während der Gemeindeversammlung gesorgt.
Das Presbyterium der Ev. Kirchengemeinde Wickrathberg

Vorläufige Vorschlagsliste (§ 13 Abs. 5 PWG)
In der Kirchengemeinde findet am 14. Februar 2016 die Neuwahl des Presbyteriums statt.

Es sind 12 Presbyterinnen und Presbyter zu wählen.
Als Kandidatinnen und Kandidaten wurden vorläufig folgende wählbaren Mitglieder der Kirchengemeinde vorgeschlagen:

Brüls Andrea, Zum Johannestal 7, 41189 MG
Correnz Monika, Weizenkamp 8, 41189 MG
Croon Jürgen, Kinkelbach 1, 41189 MG
Garvert Ilonka-Regine, Genhahner Hött 31, 41189 MG
Habetha-Müller Anke, Hopfengarten 50, 41189 MG
Küster Rudolf, Kinkelbach 35, 41189 MG
Meyer Dirk, Rotdornweg 4, 41189 MG
Müller Hans-Jürgen, Am Fuchspfad 5, 41189 MG
Offermann Gerhild, Gelderner Str. 46, 41189 MG
Schrey Gerhard, Wanloer Str. 12, 41189 MG
Strunk Christoph, Schillingstaler Weg 37, 41189 MG
Tambunan Ilona, Dr.-Heinrich-Lohmann-Str. 1, 41189 MG

Außerdem ist 1 beruflich Mitarbeitender ins Presbyterium zu wählen.
Als Kandidatinnen und Kandidaten wurde bisher kein gültiger Vorschlag abgegeben.

Gerne können Sie die Räumlichkeiten im Gemeindezentrum Wickrath für Kindergeburtstage oder Erwachsenen-Feiern buchen. Wer Interesse daran hat, möge sich bitte an Pfarrer Gohlke oder Küster Dimke wenden.

 

September 2015

Presbyter Jürgen Caumanns hat am 01.07.2015 die Altersgrenze von 75 Jahren erreicht und musste deshalb leider aus dem Presbyterium ausscheiden. Er war 23 Jahre lang Presbyter in unserer Gemeinde. Wir danken ihm für seine überaus engagierte und zuverlässige Tätigkeit im Presbyterium, zuletzt als Baukirchmeister. Er wird im Zentralgottesdienst am 20.09. in der Wickrathberger Kirche verabschiedet, während seine Nachfolgerin im Presbyteramt, Ilonka Garvert, eingeführt wird. Das Amt der Baukirchmeisterin bekleidet nun Monika Correnz.

Wie schon in den letzten Gemeindethemen angekündigt, wird im Zeitraum vom 13.09. bis zum 24.09.2015 die Gemeinde aufgerufen, Kandidatinnen und Kandidaten für das Presbyteramt zu benennen, siehe dazu auch den beigefügten ausführlichen Aufruf.

Am Sonntag 29.11.2015 findet um 11:45 Uhr eine Gemeindeversammlung in der Wickrathberger Kirche statt, in der sich die Kandidatinnen und Kandidaten der Gemeinde vorstellen und in der anwesende wählbare Mitglieder der Kirchengemeinde als weitere Kandidatinnen und Kandidaten vorgeschlagen werden können.

Für Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen stehen ab sofort Parkplätze auf dem Gelände hinter dem Alten Pfarrhaus Am Pastorat bereit.

Das Gemeindehaus in Herrath wurde inzwischen abgerissen und die neu entstandene Fläche mit Rasen eingesät. Ein Fahrdienst an jedem 1. und 3. Sonntag im Monat zum Gottesdienst in Wickrathberg wird für die Herrather Gemeindeglieder angeboten. Anmeldungen dafür können bei Küsterin Caumanns bis spätestens samstags entgegen genommen werden.

 

Presbyterwahl 14. Februar 2016

Liebe Mitglieder der Kirchengemeinde,

am 14. Februar 2016 wird das Presbyterium, das Leitungsorgan unserer Kirchengemeinde, für vier Jahre neu gewählt.
Das Wahlverfahren beginnt am 13. September 2015. Alle wahlberechtigten Mitglieder unserer Kirchengemeinde sind aufgefordert, bis zum 24. September 2015 schriftlich Wahlvorschläge beim Presbyterium einzureichen.
In unserer Kirchengemeinde werden mindestens 12 Kandidatinnen und Kandidaten für das Presbyteramt gesucht. Außerdem ist ein beruflich Mitarbeitender bzw. Mitarbeitende in das Presbyterium zu wählen.
Die vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten müssen am Wahltag mindestens 18 Jahre alt, in das Wahlverzeichnis eingetragen und nach den Bestimmungen der Kirchenordnung zur Leitung und zum Aufbau der Kirchengemeinde geeignet sein. Darüber hinaus dürfen sie das 75. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Die Voraussetzungen sind in den Artikeln 44 bis 48 der Kirchenordnung festgelegt, die im Gemeindeamt Wickrathberg eingesehen werden können. Auch die beruflich Mitarbeitenden müssen diese Voraussetzungen erfüllen.
Bitte reichen Sie mit Ihren Vorschlägen auch die schriftliche Zustimmungserklärung der bzw. des Vorgeschlagenen ein. Vordrucke hierfür erhalten Sie im Ev. Gemeindeamt Wickrathberg, Berger Dorfstr. 53, 41189 Mönchengladbach, Tel. 02166/8555 06, E-Mail: gemeindeamt@ekir.de, oder beim Pfarrkollegium der Ev. Kirchengemeinde Wickrathberg.
Die Vorschläge können bei jedem Mitglied des Presbyteriums oder im Ev. Gemeindeamt Wickrathberg, Berger Dorfstr. 53, 41189 Mönchengladbach abgegeben werden.
Wahl- bzw. Vorschlagsberechtigt ist, wer zum Beginn des Wahlvorschlagsverfahrens am 13. September 2015 Mitglied der Kirchengemeinde ist, zu den kirchlichen Abgaben beiträgt, soweit die Verpflichtung hierzu besteht, am Wahltag konfirmiert oder mindestens 16 Jahre alt ist.

 

Mai 2015

Vor ihrem Umzug nach Bielefeld haben wir am 29. 03. 2015 Gudrun Laermann im zentralen Gottesdienst als Küsterin in Wickrath verabschiedet. Wir blicken dankbar auf ihr Wirken in unserer Gemeinde zurück, denn neben ihrer Küstertätigkeit war sie seit langem ehrenamtlich sehr engagiert und daher in der Gemeinde fest verankert, z.B. in der Siebenbürgenhilfe, im Kirchenchor, TonArt oder in der Wickrather Frauenhilfe. Für ihre neue Zukunft in Bielefeld wünschen wir von Herzen alles Gute.

Als neuen Küster für Wickrath konnten wir Holger Dimke gewinnen. Er hat seine Tätigkeit bereits am 01. 05. 2015 angetreten. Wir wünschen ihm für seine neue Aufgabe viel Freude und Gottes Segen.

 

Einführung von Eva-Maria Caumanns als Küsterin in Wickrathberg
Am Pfingstsonntag, 24. 05. 2015 wurde Eva-Maria Caumanns im Gottesdienst feierlich in ihr Amt als Küsterin eingeführt. Ihre ersten Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2013 als Urlaubsvertretung von Gustav Weiss und für sie war es eine Selbstverständlichkeit uns für die Dauer seiner Krankheit zur Seite zu stehen. Nach seinem Ausscheiden übernahm Frau Caumanns die Küsterstelle in unserem Bezirk.
Sie koordiniert, begrüßt im Gottesdienst, rückt die Stühle, bereitet den Kaffee danach vor – um nun einiges zu nennen – kurzum, sie ist die freundliche und herzliche Frau, die sich um alles kümmert.
Für ihren weiteren Dienst wünschen wir Ihr von Herzen alles Gute, Ideenreichtum, Kreativität und vor allem Gottes Segen.
Pfarrerin Esther Gommel-Packbier

Das Presbyterium hat bereits jetzt wichtige Beschlüsse zur Presbyteriumswahl 2016 getroffen. So wurde die Zahl der Presbyterinnen und Presbyter auf wie gehabt 12 und der beruflich Mitarbeitenden auf 1 festgesetzt. Im Zeitraum vom 13. 09. bis zum 24. 09. 2015 wird die Gemeinde aufgerufen, Kandidatinnen und Kandidaten für das Presbyteramt zu benennen. Am Sonntag, 29. 11. 2015 findet um 11:45 Uhr eine Gemeindeversammlung in der Wickrathberger Kirche statt, in der sich die Kandidatinnen und Kandidaten der Gemeinde vorstellen und in der anwesende wählbare Mitglieder der Kirchengemeinde als weitere Kandidatinnen und Kandidaten vorgeschlagen werden können. Das Wahldatum ist Sonntag der 14.02.2016 im Zentralgottesdienst in Wickrathberg. Eingeführt werden die Gewählte schließlich am Sonntag 13.03.2016 im Gottesdienst in Wickrathberg. Danach sind alle herzlich zum Trödelmarkt eingeladen.

Im Nachgang zur Gemeindeversammlung fasste das Presbyterium folgenden Beschluss zur gottesdienstlichen Begleitung gleichgeschlechtlicher Lebensgemeinschaften: „Das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Wickrathberg beschließt die Möglichkeit für eine gottesdienstliche Begleitung gleichgeschlechtlicher Lebensgemeinschaften. Diese kann stattfinden unter folgenden Voraussetzungen:
1. Mindestens einer der Partner muss Mitglied der ev. Kirche sein. Der andere Partner muss einer zur ACK (Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen) gehörenden Kirche sein.
2. Keiner der beiden Partner darf verheiratet sein. Die Lebenspartnerschaft muss vorher staatlich anerkannt eingetragen sein.
3. Entweder der Wohnsitz eines Partners muss sich in unserer Kirchengemeinde befinden,
4. oder beide beziehen in Kürze ihren zukünftigen Wohnsitz in unserer Gemeinde,
5. oder der Wohnsitz der Eltern eines Partners befindet sich in unserer Gemeinde.
6. Die Begleitung kann nur durch eine/n Pfarrer/in unserer Kirchengemeinde durchgeführt werden.“

 

Februar 2015

Die Herbstsynode, welche im November 2014 in unserer Gemeinde tagte, hatte das Schwerpunktthema „Flucht und Migration“. Zu den Vorträgen, Berichten und theologischem Impuls war die Öffentlichkeit ausdrücklich eingeladen. Im Haushalt des Kirchenkreises wurde für 2015 ein Fonds von 100.000,– € für Flüchtlingsarbeit den Gemeinden zum Abruf bereitgestellt.

Wie Sie sicherlich wissen, ist die Orgel im Gemeindezentrum Wickrath bereits im November 2013 durch die Firma Hammer (Hannover) fertiggestellt worden. Da damals noch ein Betrag von ca. 5000,– € fehlte, ist die Gemeinde für die Kosten der Fertigstellung von 22.794,– € in Vorkasse getreten. Ende 2014 war erfreulicherweise der Gesamtbetrag komplett durch Spenden und Kollekten finanziert! Insgesamt wurden durch Einzelspenden und Pfeifenpatenschaften 18.008,27 € für die Orgel gespendet. Weitere 4.785,73 € konnten durch Kollekten in Gottesdiensten und Konzerten für die Orgel gesammelt werden. Für Ihre großzügige Spendenbereitschaft sei daher an dieser Stelle ausdrücklich gedankt!

Dank großzügiger Spenden können wir nun auf dem Wickrathberger Friedhof einen Abschiedsraum gestalten bzw. umbauen. Diese Maßnahme ist ein Angebot für die Angehörigen, sich vor der Beerdigung würdevoll von ihren Verstorbenen zu verabschieden.

Wir laden ein zur: Gemeindeversammlung am Sonntag, 29. März im Anschluss an den Zentral-Gottesdienst in Wickrath
Tagesordnung:
1. Friedhof Wickrathberg: Überarbeitung der Friedhofsordnung
2. Kreuz in der Kirche Wickrathberg
3. Gottesdienstliche Begleitung gleichgeschlechtlicher Lebensgemeinschaften
4. Sommerkirche 2015: Veränderte Gottesdienstzeiten in den Sommerferien.
5. Verschiedenes
Im Anschluss laden wir ein zu einem kleinen Imbiss.

 

November 2014

Am 26. 10. 2014 wurde Frau Monika Correnz aus Beckrath als Nachfolgerin von Presbyterin Roswitha Toriht-Rohde in Wickrathberg eingeführt. Wir wünschen ihr für ihr neues Amt Gottes reichen Segen.

Aus der Friedhofskollekte (Weltnothilfe) haben wir 2.000 der Ebola-Hilfe über die action medeor zur Verfügung gestellt.

Anfang Oktober wurde wie beschlossen das Pfarrhaus in Wickrathberg abgerissen. Auf der freigewordenen Flächen sollen einige Parkplätze für Gemeindeveranstaltungen und Gottesdienste bereitgestellt werden.

Nach dem letzten Gottesdienst in Herrath am Sonntag 28. 12. 2014 wird das Gemeindehaus in Herrath zum 31. 12. 2014 als Gottesdienststätte geschlossen und aufgegeben. Für die Herrather Gottesdienstgemeinde gibt es danach einen Hol und Bringservice im 14-tägigen Turnus.

Ab dem kommenden Jahr wird es vier Ausgaben statt bisher fünf Ausgaben der Gemeindethemen geben. Die Ausgaben erfolgen dann immer quartalsweise: März bis Mai 2015, Juni bis August 2015, September bis November 2015, Dezember 2015 bis Februar 2016.

Bekanntmachung
Die Ev. Kirchengemeinde Wickrathberg hat aufgrund der leider notwendigen Fällung der Buche auf dem Wickrathberger Friedhof Brennholz gegen Höchstgebot und Mengenangabe abzugeben. Die Vergabe erfolgt nach Höchstgebot. Bei gleichen Geboten entscheidet das Los. Das Einstiegsgebot beläuft sich auf 40,– /Raummeter. Die Gebote sind schriftlich zu richten an: Ev. Gemeindeamt Wickrathberg „Brennholz“, Berger Dorfstraße 53, 41189 Mönchengladbach Das Holz wird in zu „transportierbare Stücke“ zugesägt. 1 Raummeter (rm) = 1m x 1m x 1m lose gestapelt. 1 rm Buchenholz frisch geschlagen wiegt ungefähr 800–840 kg Heizwert liegt bei 2100 kWh / rm entspricht ca. 210 l Heizöl 

Zu vermieten:
Schöne Dachgeschosswohnung (2. Obergeschoss) in Wickrath, Op de Fleet, ab 01.01.2015, 48,93 m
2, 2 Zimmer, Küche, Diele, Bad, Kaltmiete 276
+ 150 Nebenkosten. Bei Interesse bitte im Gemeindeamt (021 66 / 85 55 06) melden.

 

September 2014

Presbyterin Roswitha Toriht-Rohde ist Anfang September auf eigenem Wunsch aus dem Presbyterium ausgeschieden. Daher werden wir in einer der nächsten Sitzungen eine/n Nachfolger/in nachberufen. Wir danken ihr herzlich für ihr Engagement in unserem Presbyterium.

Da Küster Gustav Weiss nach wie vor krankgeschrieben ist, sind wir froh, dass Frau Caumanns die Küsteraufgaben in Wickrathberg bis auf weiteres übernimmt.

Der Erwachsenenbildungsraum (EBRaum) im Gemeindezentrum Wickrath kann neuerdings für Feiern o.ä. genutzt werden. Dafür gibt es wie in Wickrathberg ein Küchenteam. Hier ein Überblick über das Benutzungsentgelt für den EB-Raum, Vorraum und Küche (inkl. Reinigung der Räume und Geschirrbenutzung): Beerdigungsnachfeiern: 50,– €, Jahresfeiern der Ortsvereine: 50,– €, Geburtstagsfeiern für Gemeindeglieder: 100,– € (für Nichtmitglieder: 150,– €). Den ganzen Text der Benutzungsordnung können Sie hier nachlesen.

Die Herbstsynode des Kirchenkreises tagt am 14. /15.11. im Gemeindezentrum Wickrath. Hierzu werden viele fleißige Hände benötigt. Wer mithelfen möchte, melde sich bitte bei Küsterin Laermann oder bei Pfarrer Gohlke.

 

 
Juni 2014

Als Nachfolgerin für die ausgeschiedene Presbyterin Heike Gryzla konnte Frau Andrea Brüls gewonnen werden. Ihre Einführung fand am Pfingstsonntag in Wickrath statt. Wir wünschen ihr für ihr neues Amt Gottes reichen Segen.

Seit April hat Pfarrerin Esther Gommel- Packbier das Amt der Vorsitzenden des Presbyteriums inne. Presbyter Christoph Strunk wurde in der Funktion als Stellvertretender Vorsitzender, Presbyter Paul-Ernst Krings als Finanzkirchmeister und Presbyter Jürgen Caumanns als Baukirchmeister bestätigt.

In der Gemeindeversammlung am 06. 04. 2014 wurden die Ergebnisse der Gebäudestrukturanalyse, insbesondere des Gemeindehauses Herrath und des Pfarrhauses in Wickrathberg vorgestellt. Die Analyse kommt zu dem Ergebnis, dass bei dem Gemeindehaus Herrath eine Vollmodernisierung erforderlich wäre, die mindestens 53.000 € betragen würde. Zusätzlich wäre eine besondere statische Absicherung nötig, um künftige Bauschäden zu vermeiden. Das würde die Gesamtkosten inklusive Gebäudesanierung auf 230.000 € erhöhen. Die Gebäudestrukturanalyse rät deshalb von einer weiteren Nutzung des Gemeindehauses  Herrath ab und dazu die Immobilie zu verkaufen. Aus diesem Grund hat das Presbyterium beschlossen, die Nutzung zum Jahresende 2014 zu beenden. Der letzte Gottesdienst wird am 28.12.2014 stattfinden. Um den Gottesdienstbesuch der Herrather Gemeindeglieder zu gewährleisten, wird danach ein 14-tägiger Abholdienst nach Wickrathberg angeboten.

Bezüglich des Pfarrhauses in Wickrathberg kommt die Gebäudestrukturanalyse zu dem Ergebnis, dass eine Ausparzellierung und ein Verkauf des Gebäudes die zukünftige Nutzung des gesamten Geländes beeinträchtigen würde und rät daher von einem Verkauf ab. Das Presbyterium hat sich diesem Votum angeschlossen und den Abriss des Pfarrhauses beschlossen. Im Zuge der Neubesetzung der Wickrathberger Pfarrstelle ist bereits eine Sanierung des Pfarrhauses vom Presbyterium geprüft worden. Der finanzielle Aufwand wäre aber für die Gemeinde nicht tragbar gewesen, so dass nur ein Verkauf des Pfarrhauses oder ein Neubau anvisiert wurde. Über die künftige Nutzung des gesamten Geländes nach dem Abriss wird derzeit im Presbyterium nachgedacht.

Des Weiteren informierte die Gemeindeversammlung über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Landeskirche und des Kirchenkreises. So wird derzeit ein Neues Kirchliches Finanzwesen (NKF) im Bereich der gesamten Landeskirche eingeführt, welches die alte kameralistische Buchführung ablöst. Bis zum 01.01.2015 wird unsere Gemeinde auf das NKF umgestellt haben. Die Doppelte Buchführung soll zu einer besseren Steuerung, zu einem effizienteren Einsatz von begrenzten Ressourcen und zu verbesserten Auskünften über die wirtschaftliche Situation der Gemeinde führen.

Weiterhin sind die Kirchengemeinden von der Landeskirche angewiesen worden, auf der Ebene des Kirchenkreises Personalsicherungskonzepte zu erstellen, um nicht nur einen Überblick über das bestehende Personal im Bereich des Kirchenkreises zu gewinnen, sondern auch um den Einsatz des Personals gemeinsam zu planen.

Drittens wurde die Gemeinde darüber informiert, dass bis 2017 die Verwaltungsstrukturreform abgeschlossen sein wird. Bis dahin sollen alle selbständigen Verwaltungen und Gemeindeämter (also auch unseres) in zentrale Verwaltungen auf Kirchenkreisebene überführt werden.

Schließlich wurde der Gemeinde die sog. Sommerkirche vorgestellt: Während der kommenden Sommerferien wird es veränderte Gottesdienstzeiten geben, damit immer eine Pfarrerin / ein Pfarrer bzw. eine Kirchenmusikerin / ein Kirchenmusiker unserer Gemeinde zuerst in Wickrath und dann in Wickrathberg Gottesdienst feiern kann. Auf diese Weise reduzieren sich die Ausgaben für Gottesdienstvertretungen während der Sommerferien deutlich. Der Gottesdienst wird in Wickrath um 9:45 Uhr und in Wickrathberg um 11:15 Uhr beginnen. Die Sommerkirche hat die 7 „Ich-bin-Worte Jesu“ als Predigtreihe zum Inhalt.

Predigtreihe: Die 7 „Ich-bin-Worte Jesu“
06.07.: ICH BIN das Brot des Lebens. (Joh 6,35)
13.07.: ICH BIN das Licht der Welt. (Joh 8,12)
20.07.: ICH BIN die Tür. (Joh 10,9)
27.07.: ICH BIN der gute Hirte. (Joh 10,11)
03.08.: ICH BIN die Auferstehung und das Leben. (Joh 11,25)
10.08.: ICH BIN der Weg, die Wahrheit und das Leben. (Joh 14,6)
17.08.: ICH BIN der wahre Weinstock. (Joh 15,1)

 

 
April 2014

Anfang März ist Presbyterin Heike Gryzla aus zeitlichen Gründen aus dem Presbyterium ausgeschieden. Wir bedauern dies sehr, blicken aber auch voller Dank auf die gemeinsamen Jahre zurück. Das Presbyterium wird eine/n Nachfolger/in in einer der nächsten Sitzungen nachberufen.

Seit langem etabliert und gerne in Anspruch genommen sind im Gemeindezentrum Wickrath Kindergeburtstagsfeiern. Was viele nicht wissen: Darüber hinaus gibt es im Gemeindezentrum auch die Möglichkeit einer Raumnutzung für Erwachsenen-Feiern. Wer Interesse daran hat, möge sich bitte an Pfarrer Gohlke wenden.

 

Februar 2014

Wir laden ein zur: Gemeindeversammlung am Sonntag, 6. April im Anschluss an den zentralen Gottesdienst in Wickrathberg
Tagesordnung:
1. Gemeinde am Ball
2. Ergebnisse der Gebäudestrukturanalyse, insbesondere der Nutzung des Gemeindehauses Herrath und des Pfarrhauses in Wickrathberg.
3. Aktuelle Entwicklungen innerhalb der Landeskirche und des Kirchenkreises und Auswirkungen auf unsere Gemeindearbeit.
4. Sommerkirche 2014: Andere Gottesdienstzeiten in den Sommerferien.
5. Verschiedenes

Friedhofskollekte Aus der Friedhofskollekte (Weltnothilfe) haben wir 1.500 € der Diakonie Katastrophenhilfe für die vom Taifun Haiyan betroffenen Menschen auf den Philippinen zur Verfügung gestellt.

„Land zum Leben – Grund zur Hoffnung“ Unter diesem Motto steht die 55. Aktion von Brot für die Welt. Eine nachhaltige bäuerliche Landwirtschaft ist der Schlüssel zur Sicherung der Welternährung. Dies steht im Zentrum der diesjährigen Aktion. Fruchtbares Land ist eine Gabe Gottes, und es liegt in unserer Verantwortung, dieses zum Wohle aller zu nutzen und für zukünftige Generationen zu bewahren. In unserer Gemeinde erbrachte die Kollekte in der Advents- und Weihnachtszeit für die Aktion „Brot für die Welt“ insgesamt 4.700 €. Ein ganz herzliches Dankschön für diese großzügige Spende!

 

September 2013

Planmäßig konnte der Anbau am Johanniter-Kindergarten Denhardstraße für die U3-Betreuung Anfang August fertig gestellt werden. Wer den sog. Differenzierungsraum besichtigen möchte, hat dazu z. B. im Rahmen des Kartoffelfestes im Kindergarten am 6. Oktober eine gute Gelegenheit.

Am 22. September feierte Pfarrer Michael Röring sein silbernes Priesterjubiläum in der Kirche St. Antonius. Wir gratulieren ihm dazu sehr herzlich und danken ihm für die ausgezeichnete ökumenische Zusammenarbeit!

Frau Elke Dietrich (Gemeindeamt) und Frau Nelli Kehl-Lanskoi (Kirchenmusik) werden im Wickrathberger Gottesdienst am 13. Oktober eingeführt. Die Gemeinde ist dazu herzlich eingeladen.

Die Strukturanalyse unserer Gebäude in der Gemeinde läuft derzeit noch. Über deren Ergebnis und auch über die weiteren Entwicklungen bezüglich des Pfarrhauses in Wickrathberg wird eine Gemeindeversammlung Anfang 2014 informieren.

Am 10. September hat die Erweiterung auf unserem Wickrathberger Friedhof begonnen. Jede/r kann sich nun von dem Fortschritt der Maßnahme überzeugen. Notwendig geworden ist diese Erweiterung durch die gesteigerte Nachfrage nach Rasengräbern und Urnenbeisetzungen. Über Spenden für neue Bäume bzw. Bänke auf dem Friedhof freuen wir uns jederzeit sehr.

 

Juli 2013

Dank der Fördergelder vom Landschaftsverband NRW kann die Johanniter-Unfall- Hilfe einen Anbau am Kindergarten Denhardstraße für U3-Betreuung errichten lassen, der Anfang August fertig gestellt sein wird. Es handelt sich um 6 Plätze. Die Johanniter werden ebenfalls ihr pädagogisches Konzept den Erfordernissen anpassen.

Seit dem 1. April ist Frau Elke Dietrich in unserem Gemeindeamt beschäftigt. Wir wünschen ihr für ihre Arbeit Gottes Segen.

Im Rahmen der Visitation in den verbundenen katholischen Pfarrgemeinden St. Matthias Wickrath und St. Laurentius Odenkirchen wird Weihbischof Dr. Johannes Bündgens (Aachen) am Montag 1. Juli den Treffpunkt an der Lisztstraße besuchen und somit als gelungenes Beispiel ökumenischer Arbeit und der Integration würdigen. Seit nunmehr 20 Jahren engagiert sich die Ökumenische Kooperative im Musikerviertel. Für ihren großartigen Einsatz danken wir ihr sehr herzlich und wünschen allen, die sich dort einbringen, weiterhin viel Freude bei der Arbeit mit den Menschen.

Am Sonntag 7. Juli wird Frau Gudrun Laermann im Gottesdienst im Gemeindezentrum Wickrath um 10 Uhr als Küsterin eingeführt. Die Gemeinde ist dazu herzlich eingeladen.

Aufgrund der in der Rheinischen Landeskirche bestehenden Altersgrenze von 75 Jahren schied Herr Winfried Irmen an seinem Geburtstag am 6. Juni aus dem Presbyteramt aus. Wir danken ihm für seine engagierte Mitarbeit im Gremium seit dem Jahre 2006 und wünschen ihm auch für die Zukunft Gottes Segen.

Als seinen Nachfolger konnten wir Herrn Dirk Meyer aus Wickrath gewinnen, den wir im Gottesdienst am Sonntag 21. Juli in sein Presbyteramt einführen werden, während wir im selben Gottesdienst Herrn Irmen verabschieden werden.

Wissen Sie es noch? Am 15. September 2003 nahm ich meinen Dienst als Pfarrer in unserer Kirchengemeinde auf. Aus Anlass dieses 10-jährigen Jubiläums lade ich die Gemeinde am Sonntag, 15. September nach dem Gottesdienst in Wickrath zu einem Imbiss herzlich ein. Pfarrer Martin Gohlke

 

April 2013

Am 24.02.2013 wurde Herr Hans-Jürgen Croon als Presbyter in einem Gottesdienst in der Wickrathberger Kirche eingeführt. Wir wünschen ihm für sein Presbyteramt Gottes Segen.

In seiner Märzsitzung beschloss das Presbyterium, die Gemeindethemen zukünftig farbig zu gestalten und zu drucken.

Anlässlich des „Tag des Friedhofs“ am 30.09.2012 sind Spendengelder für vier neue Bänke auf dem Wickrathberger Friedhof eingegangen, die inzwischen bestellt worden sind. Wir bedanken uns herzlich dafür und freuen uns natürlich auch über weitere Spenden für Bänke oder auch für neue Bäume auf dem Friedhof.

 

Februar 2013

Auf eigenen Wunsch ist Presbyter Dirk Bohlen Anfang Januar 2013 aus zeitlichen Gründen aus dem Presbyterium ausgeschieden. Daher wird das Presbyterium in einer der nächsten Sitzungen eine/n Nachfolger/in nachberufen.

Presbyter Christoph Strunk wurde am Sonntag, 20. Januar 2013, in einem Gottesdienst in der Kirche zu Amern als Synodalältester (Mitglied des Kreissynodalvorstandes) eingeführt. Ebenfalls in diesem Gottesdienst fand die Einführung des neuen Synodalassessors (Stellvertreter des Superintendenten) Dr. Harald Ulland statt.

Das Presbyterium hat die Orgelwerkstatt E. Hammer mit dem Einbau der fehlenden Register der Wickrather Orgel beauftragt, damit diese fertig gestellt wird. Der Einbau erfolgt ab dem 1. November 2013.

Wie in der Juli-Ausgabe der Gemeindethemen 2012 beschrieben, bedarf es der Gebäudestrukturanalyse aller unserer Gebäude in der Gemeinde. Diese Analyse wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Erst danach können wir die Entwidmung desGemeindehauses in Herrath vornehmen. Hinsichtlich des Pfarrhauses in Wickrathberg warten wir derzeit auf die kirchenaufsichtlichen Genehmigungen.

Bei der Landessynode im Januar 2013 in Bad Neuenahr wurde Oberkirchenrat Manfred Rekowski zum neuen Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland gewählt. Im 3. Wahlgang setzte er sich gegen die rheinische Vizepräses Petra Bosse-Huber durch. Sie wird weiterhin die Abteilung „Theologie und Diakonie“ im Landeskirchenamt leiten. Rekowski hat sich als langjähriger Superintendent bereits als Kirchenmanager einen Namen gemacht. So führte er nicht nur seine Gemeinde in Wuppertal mit Nachbargemeinden zusammen, sondern vereinigte auch die beiden Kirchenkreise Elberfeld und Barmen zum Kirchenkreis Wuppertal.

 

Dezember 2012

Nach 18,5 Jahren treuem Dienst geht unsere Wickrather Küsterin Waltraud Schmitz am 31. Dezember 2012 in den Ruhestand. Damit geht eine lange und zugleich erfolgreiche Ära zu Ende. Unzählige Veranstaltungen und Gottesdienste hat sie in dieser Zeit mit großem Engagement und mit Herzblut vorbereitet, begleitet und mit viel Ge-schick versorgt. Ihr Beruf war zugleich eine Berufung für sie. Mit äußerster Genauigkeit absolvierte sie all die Jahre ihre Tätigkeit. Auf sie war immer Verlass. Man merkte: Das Gemeindezentrum lag ihr sehr am Herzen. Ihr ist es mit zu verdanken, dass es immer einen so gepflegten und ordentlichen Eindruck macht. Frau Schmitz zeichnete sich in ihrer Zeit als Küsterin durch große Kreativität aus und brachte sich mit ihrem guten Überblick und ihrem großem Organisationstalent ein. Ihr Engagement in diversen Gruppen war von großem Vorteil für alle. Wir danken ihr für ihren langjährigen Dienst und wünschen ihr für die Zukunft Gottes reichen Segen.

Am 2. Dezember wollen wir in einer Feierstunde nach dem Gottesdienst in Wickrath offiziell von ihr als Küsterin Abschied nehmen. Die Gemeinde ist dazu sehr herzlich eingeladen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Als Nachfolgerin für Frau Schmitz konnten wir ab dem 01. Dezember 2012 Gudrun Laermann aus Beckrath gewinnen. Sie hat bereits in der Vergangenheit Küstervertretungen in Wickrath übernommen und kennt sich deshalb schon gut in Wickrath aus. Für ihre neue Aufgabe wünschen wir ihr viel Freude und Gottes Segen. Da Frau Laermann Küsterin in Wickrath geworden ist, benötigen wir allerdings nun eine neue Person, die Küstervertretungen in Wickrath und Wickrathberg übernimmt.

Gesucht wird:
eine Person für Küstervertretungen in Wickrath und Wickrathberg. Wer daran Interesse hat, möge bitte die Gemeindepfarrer ansprechen.

 

September 2012

Inzwischen konnte die Kirchenmusikerstelle in Wickrathberg wiederbesetzt werden: Am 1. Juli 2012 begann Frau Nelli Kehl-Lanskoi, wohnhaft in Rheydt, ihren Dienst als Organistin.

Zum 1. September 2012 trat Frau Ines Römer aus Beckrath die ausgeschriebene Stelle als Bürokraft in unserem Gemeindeamt an. Ihr und Frau Kehl-Lanskoi wünschen wir einen guten Start und Gottes Segen bei ihrer Arbeit.

Derzeit laufen in unserem Kirchenkreis, wie auch in der gesamten Rheinischen Landeskirche, Planungen in punkto Verwaltungsstrukturreform: Bis zum Jahr 2017 soll es pro Kirchenkreis nur noch ein Verwaltungsamt geben. Dieses ist dann – so der Beschluss der Landessynode 2012 - für die Gemeinden, den Kirchenkreis und die Superintendentur zuständig. Hintergrund: Durch diese Zentralisierung sollen Einsparungen erzielt und Kompetenzen gebündelt werden. Sogenannte Pflichtaufgaben werden zentral in dem gemeinsamen Verwaltungsamt erledigt wie z.B. Personalwesen, Finanzwesen, Bau und Liegenschaften, Vorbereitung von Sitzungen und Ausführung von Beschlüssen. Ausstellungen von Bescheinigungen, Beglaubigungen, Schreibarbeiten, Kopieren, Abrechnungen können aber weiterhin in einem Gemeindebüro vor Ort erledigt werden. Da unser Kirchenkreis Gladbach-Neuss sehr groß ist, wird angestrebt, ein Verwaltungszentrum im Westen und ein Zentrum im Osten zu wahren. Das Konzept hierfür muss bis 2014 vorliegen, damit es von der Landessynode beschlossen werden kann.

Rechtzeitig vor dem Tag des Friedhofs wurde ein Gabionenzaun am Seitenausgang der Kapelle auf dem Wickrathberger Friedhof angelegt. Davor fanden die beiden historischen Gedenktafeln des Vereins für Heimat- und Denkmalpflege Wickrathberg einen würdigen Platz, welche am Tag des Friedhofs am 30. September 2012 um 11.30 Uhr nach dem Gottesdienst präsentiert werden.

Jugendleiterin und Diakonin Birgit Erke wird am Sonntag, 4. November 2012, im Gottesdienst in der Wickrathberger Kirche durch Superintendent Hermann Schenck ordiniert. Die Gemeinde ist dazu herzlich eingeladen.

 

Juli 2012

Nach einer ausführlichen Diskussion hat das Presbyterium in seiner April-Sitzung beschlossen, auf die Entwidmung des Gemeindehauses Herrath zuzugehen. Auf der Gemeindeversammlung Anfang des Jahres war bereits deutlich geworden, dass die Instandhaltung bzw. die Sanierung des Hauses finanziell nicht mehr vertretbar ist. Voraussetzung für die Entwidmung ist allerdings eine aufwändige Gebäudestrukturanalyse, die derzeit von der Verwaltung erstellt werden muss. Daher wird der Zeitpunkt der Entwidmung des Gemeindehauses sicherlich noch einige Jahre dauern.

Nach langjährigem und verdienstvollem Engagement beendet Frau Umla-Latz die Leitung des Kinderchores „ChOhrwürmer“ in Wickrathberg. Ihre Verabschiedung erfolgt im Gottesdienst am 2. September in der Wickrathberger Kirche, siehe Gottesdienstplan. Wir danken ihr herzlich für die erfolgreiche Arbeit. Die „ChOhrwürmer“ werden nun mit dem Wickrather Kinderchor unter der gemeinsamen Leitung von Kantor Ebmeyer zusammengeführt.

Das Bewerbungsverfahren für die nebenamtliche C-Kirchenmusikerstelle in Wickrathberg läuft derzeit noch. In den nächsten Gemeindethemen wird mitgeteilt werden, wer auf diese Stelle gewählt wurde. Frau Chen-Haurenherm beendete am 14. Juni (Frauenhilfs-Jahresfeier) auf eigenen Wunsch nach 11 Jahren die Leitung des Singkreises der Frauenhilfe. Daher ist eine Zusammenführung der Shop-Singers und des Singkreises unter der Leitung von Kantor Ebmeyer angedacht. Frau Chen-Haurenherm sei für ihre langjährige Tätigkeit herzlich gedankt!

Das Presbyterium hat eine Kooperation im Bereich Verwaltung mit dem Verwaltungsverband Mönchengladbach beschlossen. Aufgrund dessen wird Herr Jungmann ab dem 1. August zu 75 % für den Verband abgeordnet. Der Vertrag läuft zunächst für 2 Jahre. Von seinem neuen Dienstsitz aus übernimmt Herr Jungmann für unsere Gemeinde die Personalsachbearbeitung, die Friedhofssachbearbeitung und die Bearbeitung von Versicherungsangelegenheiten. Zur Entlastung von Frau Kucksdorf soll im Gemeindeamt eine zusätzliche Bürokraft im Umfang von 15 Wochenstunden zum nächstmöglichen Termin eingestellt werden.

 

April 2012

Im Bereich der Kirchenmusik wird es einige Veränderungen geben, da Tobias Johnen seinen langjährigen Dienst als Organist und Chorleiter zum 1. Mai in Wickrathberg beenden wird, da er eine Stelle als Referendar antreten wird. Wir danken ihm für seinen Dienst und wünschen ihm Gottes Segen für seinen weiteren Lebensweg. Seine Verabschiedung findet am Pfingstsonntag in Wickrathberg statt. Geplant ist eine nebenamtliche C-Musiker-Stelle für Wickrathberg im Umfang von 7 Stunden sowie eine Kooperation im Bereich der Kirchenmusik zwischen beiden Bezirken.

Die Einführung von Corina Strunk als Jugendleiterin im Wickrather Bezirk findet am 3. Juni im Rahmen von „Jugend macht Gottesdienst" in Wickrath statt. Im Anschluss daran wird herzlich zu einer Feierstunde eingeladen.

 

Februar 2012

In der Gemeindeversammlung am 22.01.2012 in Wickrath stellten sich folgende 13 Kandidaten für die Presbyteriumswahl am 05.02.2012 (in einem zentralen Gottesdienst um 10 Uhr in Wickrath) vor:

- Dirk Bohlen, Beckrath
- Jürgen Caumanns, Wickrathberg
- Ulrich Claßen, Wickrath
- Jürgen Croon, Wickrathberg
- Anke Habetha-Müller, Wickrath
- Heike Gryzla, Wickrath
- Winfried Irmen, Wickrath
- Paul-Ernst Krings, Wickrath
- Rudolf Küster, Wickrathberg
- Hans-Jürgen Müller, Herrath
- Roswitha Toriht-Rohde, Beckrath
- Gerhard Schrey, Beckrath
- Christoph Strunk, Wickrath

Die Einführung der gewählten Mitglieder des Presbyteriums und die Verabschiedung der ausscheidenden Mitglieder wird in einem zentralen Gottesdienst am 11.03.2012 in Wickrathberg stattfinden.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt bei der Gemeindeversammlung war das Pfarrhaus in Wickrathberg. Ein Gutachten hat ergeben, dass die Kosten einer Renovierung nicht mehr zu vertreten sind. Daraufhin hat das Presbyterium bei der Landeskirche den Antrag auf Befreiung der Residenzpflicht von Pfarrerin Gommel-Packbier gestellt, dem inzwischen stattgegeben wurde, d.h. Pfarrerin Gommel-Packbier bleibt in Jüchen wohnen. Nun ist die Frage, was mit dem Pfarrhaus geschieht:
Antrag auf Änderung des Bebauungsplanes bzw. des Flächennutzungsplanes? Abriss des Pfarrhauses und Aufbau eines Wohnungskomplexes mit energetischer Heizungsanlage - vorausgesetzt, es findet sich ein Investor? Errichtung von Parkplätzen an Stelle des Hauses? Eine schnelle Entscheidung wird auf jeden Fall gewünscht.

Schließlich war das Gemeindehaus in Herrath Thema der Gemeindeversammlung: Die Kostenschätzung für die Stabilisierung des Fundamentes liegt bei ca. 200.000 €. Für ca. 30.000 € könnte es provisorisch renoviert werden. Es wird in der Versammlung angeregt, der Gefahr eines Einsturzes auszuweichen und auf das Angebot der katholischen Pfarrgemeinde einzugehen, um die katholische Begegnungsstätte „Christ König“ in Herrath zu nutzen, da alles andere nur provisorisch wäre. Die Herrather Gemeindeglieder wünschen sich allerdings das Fortbestehen des Hauses. Eine Übergangslösung wird von ihnen angeregt, d.h. eine Renovierung für die nächsten 10 Jahre für einen 5-stelligen Bereich. Der Start einer Spendenaktion wird als Idee genannt. Die Anregung eines Fördervereines wie in Beckrath erweist sich aufgrund der geringen Gemeindegliederzahl in Herrath als schwierig. Zudem besteht schon ein Förderverein in Herrath auf katholischer Seite.

 

Zurück
© Evangelische Kirchengemeinde Wickrathberg